Süßstoff-Wissen – Fragen & Antworten

Zuckerfreie Getränke – Machen Süßstoffe schlank?

Von ganz alleine machen Süßstoffe leider nicht schlank. Sie können aber bei der Gewichtsreduktion sehr hilfreich sein, wenn sie im Rahmen eines ausgewogenen Ernährungs- und Bewegungsverhaltens eingesetzt werden. Beispielsweise können zuckerfreie Getränke mit Süßstoff gesüßt werden und sind dabei nahezu kalorienfrei. Aber Achtung: Süßstoffe sollten nicht als Alibi missbraucht werden. Der Süßstoff im Kaffee nutzt wenig, wenn dazu ein großes Stück Cremetorte verspeist wird.

Übergewicht entsteht, wenn die Energieaufnahme dauerhaft den Energiebedarf übersteigt. Um Gewicht zu reduzieren, ist es daher notwendig entweder den Energiebedarf zu steigern, oder die Energieaufnahme zu reduzieren.

Zuckerfreie Getränke – Machen Süßstoffe schlank?

Optimal ist die Kombination aus beidem: mehr bewegen und weniger essen. Doch wer weniger isst, muss besonders gut auf die Qualität seiner Nahrung achten. Möglichst wenig Kalorien, aber dafür viele Vitamine und Mineralstoffe sollte das Essen und Trinken liefern.

Auf „leere Kalorien“ und Kalorienbomben sollte möglichst verzichtet werden. Nicht verzichtet werden muss auf den süßen Genuss. Zucker kann z.B. in vielen Fällen problemlos durch Süßstoffe ersetzt werden. Süßstoffe haben den großen Vorteil, dass sie keine Kalorien liefern. Eine Vielzahl wissenschaftlicher Studien hat außerdem gezeigt, dass Süßstoffe weder die Insulinausschüttung noch den Blutzuckerspiegel beeinflussen. Das heißt: auf Hunger und Appetit haben sie keinen Einfluss, sie machen nicht hungrig!

Wussten Sie, dass...?

Werden täglich anstelle von vier Stück Würfelzucker Süßstoff für Kaffee oder Tee genutzt, können im Jahr 17.520 Kalorien und damit umgerechnet rund 2,5 Kilogramm Fettgewebe vermieden werden.

Viele Kalorien können eingespart werden, wenn Getränke anstelle von Zucker mit Süßstoffen gesüßt werden. Wird z.B. ein großer Teil der durchschnittlichen Zuckeraufnahme, der bei rund 90 g pro Kopf und Tag liegt, durch Süßstoffe ersetzt, so können damit bis zu 360 Kilokalorien täglich eingespart werden. Wer täglich anstelle von vier Stück Würfelzucker Süßstoff in seinen Kaffee oder Tee rührt, spart im Jahr 17.520 Kalorien und erspart sich damit umgerechnet rund 2,5 Kilogramm Fettgewebe. Bei einem durchschnittlichen Konsum von 0,5 Litern mit Zucker gesüßten Getränken pro Tag, summiert sich die Kalorienaufnahme auf 73.000 Kalorien pro Jahr. Das entspricht über 10 Kilogramm Fettgewebe.

Teaser: Häufige Irrtümer

Häufige Irrtümer

Irrtum – Dass Süßstoffe Krebs verursachen, ist wissenschaftlich bewiesen!

Süßstoff-Blog

Das könnte Sie auch interessieren

#Sweetcamp 2018: Wahrnehmung aus Konsumentensicht & Verbraucheraufklärung

Mehr

Sweetcamp Süße-Experten: „Steuer auf Süßes macht nicht schlanker“

Mehr

#Sweetcamp 2018: Macht Süßstoff dick?

Mehr

← zurück zur Übersicht